der mit dem Rad

Ausruestung

Bei der Ausrüstung habe ich mich schwer getan und lange experimentiert.

  • Was ist wichtig, was ist nutzlos?
  • Welches Produkt von welchem Lieferanten ist das Optimale?
  • Wer wirbt am besten und hat doch die geringste Produktqualität?

Es war eine recht teure Odyssee. Viel wurde angeschafft, begutachtet, probiert und gelang dann doch wieder beim Händler, zur Versteigerung oder in den Schrott. Mangels Alternativen kam man an einigen Lieferanten nicht vorbei bzw. der Wettbewerb war auch nicht besser. Dabei sind meine Anforderungen ganz einfach:

  1. simpel in der Handhabung
  2. robust gleich langlebig
  3. preiswert ist nicht billig

Preiswert konnte ich direkt streichen. Das Wort ist bei Reisen ein Unwort. Wobei sich herausstellte, dass teuer nicht unbedingt gut ist. Viele Produkte habe ich aus dem Baumarkt, vom Discounter um die Ecke oder selbst gemacht.

Und ganz wichtig. Ich werde von keinem Unternehmen gesponsert. Weder mit kostenlosen Teilen zum Testen noch bei Instandsetzungen oder Serviceleistungen. Daher kann und werde ich hier frei meine Kritikpunkte aber auch meine Lobpunkte zum Ausdruck bringen.

Garantie / Gewährleistung

Ein Wort zur Garantie oder das was man dafür erhält.

Was nützt mir eine lebenslange Garantie des Herstellers auf Fabrikationsfehler wenn ich am Ende der Welt meine defekten Bauteile zum Händler geben soll, bei dem ich sie ursprünglich gekauft habe? Daher ist mein erster Gesichtspunkt nicht die Garantie sondern die kurzfristige Möglichkeit eines Ersatzes oder einer Reparatur und das alles zum bezahlbaren Preis.

Weg einer Reklamationen

So passiert mit meiner Isomatte Kaikkialla für 99,95 Euro in Hamburg gekauft. In Saarlouis platzte mir die Seitennaht und das gute Stück hielt keine Luft mehr. Reparatur ist kurzfristig notwendig. Nur welcher Händler hilft mir im Saarland kurzfristig weiter? Die Homepage von Kaikkialla ist da sehr informativ.

Die Odyssee hätte wie folgt ausgesehen:

  • Verpacken und versenden nach Hamburg
  • Meine Partnerin reklamiert die Matte
  • Der Händler sendet diese zum Hersteller
  • Irgendwann kommt die Matte zurück
  • Meine Partnerin sendet diese zurück nach Saarlouis.

Alles zusammen wären da drei Wochen oder mehr Wartezeit entstanden und mir die Kosten für Unterkunft und Versand weggelaufen. (Die Reparatur bei Kaikkialla dauerte alleine vier Wochen.) Die Kosten hätten den Erwerb von ca. 30 neuen Isomatten beim Discounter gerechtfertigt.

Kundenfreundlichkeit

An dieser Stelle möchte ich ein paar Geschichten zur Kundenfreundlichkeit erzählen.

Decathlon

in Saarlouis ist eine Bemerkung wert. Für meine defekte Liegematte hatte ich dort um Hilfe gebeten. Bei einem Blick auf den Hersteller der Matte: "Die ist nicht von uns, da können wir nichts machen." war die Angelegenheit erledigt und ich stand, mit meiner 100 Euro Matte, wie bestellt und nicht abgeholt an der Kundentheke.

Für mich ein weiteres Argument beim Discounter zu kaufen. Da habe ich zwar auch nicht einen Vorort Service aber die Möglichkeit in fast jedem Ort die Matte zu reklamieren und mir für kleiners Geld (die neue Matte kostete 19,90 Euro) sofort bezahlbaren Ersatz zu beschaffen.

SKS Germany

"Ist doch kein Beinbruch, wir haben noch Lagerbestände und senden Ihnen einen neuen Radschutz als Ersatz."

Ich beiß in den Lenker. Sollte es geschehen das mein Glaube an das Gute im Menschen zurückkommt? Bei einem Sturz war mir der zusätzliche Rückstrahler am SKS Radschutz ausgebrochen. Da es sich um ein Auslaufmodell handelt hat mein Händler keinen Lagerbestand und verwies mich direkt an SKS Germany. Foto gemacht, nette Mail geschrieben und alles zur elektronischen Post gebracht. Kein, senden Sie uns das defekte Teil, kein hier liegt Eigenverschulden vor da übernehmen wir keinen Ersatz. Nein, es gibt doch noch Firmen die sich an ihr Garantieversprechen halten und unproblematisch dem Kunden helfen. Ich bin positiv geschockt.

Teasi

Das Teasi one, der früheren Generation, ist bekannt dafür, dass die Geräte nicht so richtig wasserdicht sind. Ein Starkregen kann da schon ungeahnte Auswirkungen zeigen. Also, eine Fahrt im Regen und mein Teasi spinnt. Reagiert auf keinen Finger und keinen Knopfdruck mehr. Was macht der Besitzer. Kleines Päckchen, Rechnungskopie rein und ab zum Kundendienst. Fünf Wochen später erlaubt sich der Kunde dann die Anfrage wie es um den Verbleib des Gerätes aussieht. Zum Glück wurde in der eMail der Eingang bestätigt. Aber ein Liefertermin kann nicht genannt werden da die Werkstatt auf Austauschgeräte wartet. Kurze Rede kurzer Sinn, nach zehn Wochen und nach zweimaliger Postzustellung, der Versand kann Hausnummer und Postleitzahl nicht auseinander halten, kam das Gerät zurück. Natürlich mit dem Vermerk es wäre auf Kulanz getauscht worden und die Laufzeit der Garantie wäre davon nicht betroffen.

Auch eine Art der Kundenfreundlichkeit. Mangelhafte Produkte so lange in der Werkstatt festhalten bis die Garantie abgelaufen ist oder der Kunde vergessen hat wo sich sein Gerät eigentlich befindet!

Was ist eine Kunde?

Ein Kunde

  • ist die wichtigste Person in einem Unternehmen, gleich ob er persönlich da ist oder schreibt oder telefoniert.
  • hängt nicht von uns ab, sonder wir von ihm.
  • ist keine Unterbrechung unserer Arbeit, sondern ihr Sinn und Zweck.
  • ist keine Statistik, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut, mit Vorurteilen und Irrtümern behaftet.
  • ist nicht jemand, mit dem man ein Streitgespräch führt oder seinen Intellekt misst. Es gibt niemanden, der je einen Streit mit einem Kunden gewonnen hat.
  • ist kein Außenstehender, sondern ein lebendiger Teil unseres Geschäftes. Wir tun Ihm keinen Gefallen, indem wir ihn bedienen, sondern er tut uns einen Gefallen, wenn er uns Gelegenheit gibt, es zu tun.
  • entscheidet ob wir morgen noch arbeiten können.

Unsere Ingenieure schlafen mit Ihren Fahrrädern!

Diesen Spruch fand ich auf der Hompage eines Zubehörherstellers. Nach den Erfahrungen, die ich bei der Optimierung von Eduard machte, muss ich das glauben. Irgendwo haben alle Bauteile eine Eingenschafft die zeigen wie tief die Ingenieure schlafen. Entweder ist masslich, technisch, vom Material oder die Art und Weise der Montage nicht stimmig. Die Anforderungen verschlafen!